fachtierärztliche Praxis Dr. Deluweit für Hunde, Katzen und Kleintiere in Lippstadt

Der geriatrische Patient:
Vorsorgeuntersuchungen bei älteren Hunden und Katzen


Wie alt ist eigentlich ein Senior?

Beim Hund spricht man von einem Senior-Patienten, wenn das Tier 75% der rassetypischen Lebenserwartung erreicht hat. Als Richtwert kann man ein Alter von über 9 Jahre ansetzen, bei großen Rassen 2 Jahre früher.

Katzen werden eingeteilt in mittelalt (7-10 Jahre), Senioren (11-14 Jahre) und geriatrische Tiere (über 15 Jahre).

Ziel von Vorsorgeuntersuchungen bei älteren Hunden und Katzen ist es, Risikofaktoren für Erkrankungen wie Übergewicht, mangelnde Zahnhygiene und bereits bestehende verborgene Schäden zu erkennen und folgend die entsprechenden Maßnahmen einzuleiten. Dadurch kann man eine längere symptomfreie Lebenszeit bei guter Lebensqualität erreichen. Außerdem kann eine frühzeitige Therapie zudem kostengünstiger und erfolgreicher sein.

Wir empfehlen eine allgemeine Untersuchung in der Praxis einschließlich einer Urin- und einer Blutuntersuchung, um u.a. Nieren-, Herz-, Schilddrüsen- und Prostata- sowie Lebererkrankungen zu erkennen.

 

Wir beraten Sie gerne.

 

Auszüge aus "Laboklin aktuell"
mit freundlicher Genehmigung des Labors Laboklin

 

 

Fachtierärztliche Praxis Dr. med. vet. G. Deluweit in Lippstadt • Tel.: 02941 / 63630