fachtierärztliche Praxis Dr. Deluweit für Hunde, Katzen und Kleintiere in Lippstadt

Flöhe und Zecken bei Hunden und Katzen,
auch ein Problem für die Besitzer ?!


Flöhe sind ca. stecknadelkopfgroße braunschwarze blutsaugende Insekten, die u.a. bei Hunden und Katzen häufig vorkommen und ca. 4-8 Wochen in ihrem Fell leben können. Die Vermehrung geschieht durch Eiablage am Tier. Die Eier fallen auf den Boden. Der Entwicklungszyklus (Ei, 3 Larven Puppe) dauert ca. 4 Wochen. Eine Flohpopulation besteht aus ca. 5% Flöhen, 10% Eiern, 35% Larven und 50% Puppen. Befallene Tiere jucken sich oft nur.

Entwicklung des Flohs: Eier, Larven, Puppe, Floh

Entwicklung des Flohs: Eier, Larve, Puppe, Floh

 

Besonders durch Katzen und Hunde mit häufigem Kontakt zu anderen Tieren können Flöhe in die Wohnung gebracht werden, wo sie sich dann vermehren und zu einem unangenehmen Problem für den Menschen werden können. Juckende Hautstellen (wie mehrere Mückenstiche aussehend) sind die Folge.   Flohbisse beim Menschen
Flohbisse beim Menschen

 

Zecken sind am Boden im Gras oder Gebüsch in der wärmeren Jahreszeit lebende Insekten, die sowohl Katzen und Hunde als auch Menschen befallen können. Nach kurzer Suche beißen sie sich in der Haut fest und saugen einige Tage Blut, bevor sie wieder abfallen.

Entwicklung der Zecken: Larve, Nymphe, erwachsene Zecken m+w, vollgesaugte Zecken

Entwicklung der Zecken:
Larve, Nymphe, erwachsene Zecken m + w, vollgesaugte Zecken

 

Bei Mensch und Hund kommen sie als Überträger von Krankheiten in Frage. Sie sollten möglichst schnell von einem befallenden Hund entfernt werden.

 

In unserer Praxis beraten wir Sie gerne über die Behandlung und Vorbeugung sowohl von Floh- als auch Zeckenbefall. Geeignete Medikamente sind bei uns jederzeit erhältlich. Sprechen Sie uns an.

 

 

Fachtierärztliche Praxis Dr. med. vet. G. Deluweit in Lippstadt • Tel.: 02941 / 63630